Aktuelles


01. Juni 2022

Reanimationstraining im Jugendrotkreuz

Bild: Privat
Bild: Privat

In den vergangen Gruppenstunden lernten die Kinder und Jugendlichen im Jugendrotkreuz alles zum Thema: "Auffinden einer bewusstlosen Person"

 

Gemeinsam wurde besprochen, wie man sich in solch einer Situation selbst zu verhalten hat und wie man am schnellsten Hilfe bekommt. Praktisch wurde die stabile Seitenlage und die Reanimation an verschiedenen Puppen geübt. 

Dabei wurde auch besprochen, wie ein Defibrillator funktioniert und wo man diese finden kann.

 

29. Mai 2022

Bereitschaftsalarm - B3 Brand Marschalkenzimmern

Bild: NRWZ
Bild: NRWZ

Die Bereitschaft wurde am Sonntag Mittag gegen 17:38 Uhr, erneut, gemeinsam mit Feuerwehr und dem Rettungsdienst, zu einem Zimmerbrand nach Marschalkenzimmern alarmiert. 

 

Bei der Ankunft der Einsatzkräfte hatten bereits alle Bewohner die stark verrauchte Wohnung verlassen. Eine Patientin wurde von den Helfern vor Ort bis zum Eintreffen von Rettungswagen und Notarzt medizinisch betreut und versorgt.

Da alle Personen das Gebäude direkt verlassen hatten, konnte sich die Feuerwehr direkt auf die Löscharbeiten konzentrieren und konnte so ein weiteres Ausbreiten des Brandherdes verhindern. Während der Löscharbeiten waren ca. 60 Feuerwehrleute im Einsatz. Die DRK Bereitschaft sicherte diese bis zum Einsatzende (nach ca.2h) sanitätsdienstlich ab. Insgesamt waren aus der Bereitschaft 7 Helfer, vom Rettungsdienst ein Rettungswagen, ein Notarzt und der Organisatorische Leiter vor Ort.

28. Mai 2022

Funklehrgang für Bereitschaftsmitglieder in Rottweil

Bild: Privat
Bild: Privat

Dieses Wochenende nahmen mehrere Mitglieder der Bereitschaft an einem Funklehrgang in Rottweil teil.

Diese Weiterbildung wird spätestens mit der Einführung des Digitalfunks verpflichtend für alle Helfer und beinhaltet nicht nur das korrekte Funken, sondern unter anderem auch der Umgang mit der Funktechnik im allgemeinen und die Orientierung im Gelände, mit Karte und Kompass.

 

Die meisten Helfer der Bereitschaft haben den Funklehrgang bereits in Tuttlingen erfolgreich absolviert und sind somit gut für die Zukunft gerüstet.

13. Mai 2022

Jahreshauptversammlung

Bild: Privat
Bild: Privat

Die DRK-Ortsgruppe Dornhan zog bei der Hauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus gleich die Bilanz zu den vergangenen letzten zwei Jahren.

Durch die Covid-Pandemie wurden die Wahlen und die letzte Hauptversammlung abgesagt und auf dieses Jahr verschoben.

 

Der Vorsitzende Markus Huber eröffnete die Versammlung und ging auf die beiden schwierigen vergangenen Jahre ein. Geprägt durch die Pandemie ruhte 2020 und 2021 das Vereinsleben.

Mit Hilfe der durchgeführten Mitgliederwerbeaktion, über einen externen Werber, stieg die Zahl der Mitglieder von 382 im Jahr 2019 auf erfreuliche 540 Mitglieder an.

 

Durch den Mitgliederzuwachs und die lange Ruhephase des Vereins (mit entsprechend wenig Ausgaben) entwickelte sich der Kassenstand auch entsprechend positiv. Dies berichtete Kassiererin Karin Müller den Versammelten Mitgliedern. Für die Zukunft sei der Verein aktuell gut aufgestellt. Sie betonte jedoch trotzdem auch die ständig steigenden Kreisumlagen, die jede Ortsgruppe jährlich an den Kreisverband abgeben müsse.

 

Über wenige Aktivitäten berichtete auch Schriftführer Jürgen Siebert. So waren in den vergangenen beiden Jahren lediglich vier Vorstandssitzungen möglich. Ausflüge und Weihnachtsfeiern mussten ausfallen. Erfreuliches gab es von den Blutspende-Aktionen zu berichten. Die Zahlen lagen trotz der Pandemie 2020 und 2021 auf gutem Niveau. Durch die in der Covid Pandemie eingeführten Terminreservierungen lassen sich größere Wartezeiten verhindern, es sind jedoch auch wesentlich weniger Spenden möglich.

 

Auch den Berichten von Bereitschaftsleiter Robert Wolff und dem stv. Jugendleiter Lukas Eberhard war zu entnehmen, dass auch hier die Pandemie in beiden Gruppen Aktivitäten nur im geringen Umfang zuließ. So durften die Helfer vor Ort in der ersten Jahreshälfte von 2020 gar nicht zu den Einsätzen.

Personell ist man in beiden Bereichen dennoch weiterhin gut aufgestellt. Die Bereitschaft kommt derzeit auf sieben Helferinnen und zehn Helfer. Davon beteiligen sich acht Bereitschaftsmitglieder als Helfer vor Ort. Im Jugendrotkreuz befinden sich aktuell 16 Jugendliche und Kinder.

 

Bei den Wahlen wurde Markus Huber als erster Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Als zweite Vorsitzende wurde Sandra Hodum neu in den Vorstand gewählt. Zum Schriftführer wurde Robert Wolff gewählt. Als Beisitzerin wurde Gerlinde Grötzinger im Amt bestätigt, während Jürgen Siebert die ausscheidende Beisitzerin Susi Miller ersetzt. Weiterhin sind die Bereitschaftsleitung und die Jugendleitung, durch Tanja Glück und Ronja Schuler, im Vorstand vertreten

 

Kreisgeschäftsführer Ralf Bösel ehrte anschließend Robert Wolff für 35 Jahre, Rainer Hodum für 20 Jahre, Micha Echle für 15 Jahre sowie Ronja Schuler, Lorena Wöhr und Angelo Locher für fünf Jahre Mitgliedschaft im Ortsverein Dornhan.

12. Mai 2022

Bereitschaftsalarm - B3 Brand Gundelshausen

Bild: Privat
Bild: Privat

Die Bereitschaft wurde am Donnerstag Abend gegen 18:00 Uhr, gemeinsam mit Feuerwehr und dem Rettungsdienst, zum Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes nach Gundelshausen alarmiert. 

 

Beim Eintreffen der ersten Helfer war klar, dass es sich nur um eine Feldscheune ohne betroffene/verletzte Personen handelt. Dies wurde von den Helfern so auch direkt an die Leitstelle in Rottweil zurückgemeldet.

Kurze Zeit später traf dann auch die Feuerwehr am Einsatzort ein welche direkt mit den Löscharbeiten begann. Durch das in der Scheune gelagerte Heu und Stroh, war das Gebäude bereits nach kürzester Zeit noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand.

Als Brandursache kommt ein Blitzschlag durch ein sich kurz zuvor ereignetes Gewitter in Frage.

Die Feuerwehr war mit ca. 30 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung vor Ort. Da für die Feuerwehr kein Einsatz unter Atemschutz notwendig war, konnte der alarmierte Rettungswagen nach kürzester Zeit wieder abrücken. Die sanitätsdienstliche Absicherung wurde bis zum Einsatzende von den Helfern der Bereitschaft übernommen.

Die Bereitschaft war kurzzeitig mit 6 Helfern an der Einsatzstelle.

 

 

04. April 2022

Ergebnis der Blutspendenaktion

Nach diesem Blutspendetermin möchten wir uns bei allen erschienen Spenderinnen und Spendern bedanken, die sich zur Blutspende am vergangenen Montag in der Stadthalle eingefunden haben.

 

Es konnten von insgesamt 255 spendewilligen Bürgerinnen und Bürgern 242 Blutkonserven gewonnen werden

Wir  bedanken uns auch ganz herzlich bei den 22 Erstspendern, welche den Weg zu uns gefunden haben. 

 

Aufgrund der Corona-Situation bleibt es weiterhin Pflicht, dass sich alle Spender zunächst online im Voraus anmelden und einen Termin reservieren. Nur so kann nach den Regeln des Blutspendedienstes die Sicherheit aller Helfer und Spender gewährleistet werden.

 

Dieses Mal konnten wir den Spendern ein komplettes Gericht im Glas als Verpflegung mit nach Hause geben.

Ein großes Dankeschön geht hierbei an das Hotel Gasthof Löwen in Marschalkenzimmern für die großzügige Unterstützung.

24. Februar 2022

INFO: Jugendrotkreuz startet wieder mit anderen Uhrzeiten!

Auf ein Neues :) Wir freuen uns mitzuteilen, dass wir das Jugendrotkreuz wieder beginnen dürfen. 

 

Achtung: Mit veränderten Uhrzeiten der Gruppenstunden!

Die Gruppenstunden der "Kleinen" und "Großen" Gruppe finden jetzt am selben Tag direkt nacheinander statt und dauern zukünftig nur noch 60 Minuten. Der zwei-Wochen Rhythmus wird weiterhin beibehalten!

 

Kindergruppe (8-11 Jahre): 18:00 - 19:00 Uhr

Jugendgruppe (12-17Jahre): 19:00 -20:00 Uhr

 

Die neuen Pläne für die Gruppenstunden können unter dem Reiter >Jugendrotkreuz< angesehen werden.

Wir würden uns über ein zahlreiches Erscheinen der Kinder sehr freuen und hoffen, dass der Spaß am Jugendrotkreuz trotz der vielen Pausen und Unterbrechungen nicht verloren ging.

 

Zum Schutz der Jugendlichen und den Jugendleitern gilt weiterhin ein für die  Gruppenstunden ein vom Kreisverband Rottweil ausgearbeitetes Hygienekonzept. 

Leider können wir aufgrund der Hygienevorschriften die Kinder und Jugendlichen vorerst nicht mehr wie bisher nach Hause fahren. Daher bitten wir alle Eltern ihre Kinder selbst von der Gruppenstunde abzuholen.

07. Februar 2022

Bereitschaftsalarm - B3 Brand Bettenhausen

Bild: Privat
Bild: Privat

Die Bereitschaft wurde am frühen Montag Abend um 17:15 Uhr zu einem Brand nach Bettenhausen alarmiert. 

 

Bereits auf der Anfahrt wies eine dunkle Rauchsäule den Einsatzkräften den Weg. Beim Eintreffen der ersten Kräfte von Feuerwehr und DRK konnte ein Schuppenbrand bestätigt werden. Der Schuppen in welchem Holz und Geräte untergebracht waren, stand bereits beim Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand. 

Der Einsatzort lag etwas abgelegen in einem Waldstück, weshalb die Feuerwehr eine etwa eine Kilometer lange Wasserleitung aufbauen musste, um das Löschwasser direkt aus der Glatt zu entnehmen.

 

Die Feuerwehr war mit ca. 50 Einsatzkräften zur Brandbekämpfung vor Ort. Vom DRK war ein Rettungswagen und die Bereitschaft mit 5 Helfern an der Einsatzstelle, welche bis zum Einsatzende die sanitätsdienstliche Absicherung der Feuerwehr übernahmen.